Steuerkanzlei Berlin
Steuerberater, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerberater Berlin, Steuerberater Mahlsdorf, Steuerberater Weißensee, Steuerberater Marzahn, Steuerberater Hellersdorf, Steuerberater Hoppegarten, Steuerberater Neuenhagen, Steuerberater Waldesruh, Steuerberater Köpenick, Steuerberater Friedrichshagen, Steuerberater Biesdorf, Steuerberater Kaulsdorf, Ärzte, Steuerberater Ärzte Berlin, Steuerberater Ergotherapeut, Steuerberater Physiotherapeut, Steuerberater Ergotherapie, Steuerberater Physiotherapie, Steuerberater Heilberufe, Steuerberater Mediziner,Steuerbüro, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerbüro Berlin, Steuerbüro Mahlsdorf, Steuerbüro Weißensee, Steuerbüro Marzahn, Steuerbüro Hellersdorf, Steuerbüro Hoppegarten, Steuerbüro Neuenhagen, Steuerbüro Waldesruh, Steuerbüro Köpenick, Steuerbüro Friedrichshagen, Steuerbüro Biesdorf, Steuerbüro Kaulsdorf, Ärzte, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut, Steuerbüro Physiotherapeut, Steuerbüro Ergotherapie, Steuerbüro Physiotherapie, Steuerbüro Heilberufe, Steuerbüro Mediziner, Steuerkanzlei, Steuerkanzlei Berlin, Steuerkanzlei Mahlsdorf, Steuerkanzlei Weißensee, Steuerkanzlei Marzahn, Steuerkanzlei Hellersdorf, Steuerkanzlei Hoppegarten, Steuerkanzlei Neuenhagen, Steuerkanzlei Waldesruh, Steuerkanzlei Köpenick, Steuerkanzlei Friedrichshagen, Steuerkanzlei Biesdorf, Steuerkanzlei Kaulsdorf, Ärzte, Steuerkanzlei Ärzte Berlin, Steuerkanzlei Ergotherapeut, Steuerkanzlei Physiotherapeut, Steuerkanzlei Ergotherapie, Steuerkanzlei Physiotherapie, Steuerkanzlei Heilberufe, Steuerkanzlei Mediziner, Steuerberater Ergotherapeut Berlin, Steuerberater Physiotherapeut Berlin, Steuerberater Ergotherapie Berlin, Steuerberater Physiotherapie Berlin, Steuerberater Heilberufe Berlin, Steuerberater Mediziner Berlin, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut Berlin, Steuerbüro Physiotherapeut Berlin, Steuerbüro Ergotherapie Berlin, Steuerbüro Physiotherapie Berlin, Steuerbüro Heilberufe Berlin, Steuerbüro Mediziner Berlin

 

Diplom-Finanzwirt
Thomas Schmidt
Steuerberater

Nordweg 65
OT Eden
16515 Oranienburg

Tel.: +49(0)3301 / 83 30 0
Fax: +49(0)3301 / 83 30 30
E-Mail: Stb-ThSchmidt@t-online.de

Sebastian Schulze
Steuerberater

Roelckestraße 24
13086 Berlin-Weißensee

Tel.: +49(0)30 / 92 40 30 110
Fax: +49(0)30 / 92 40 30 128
E-Mail: stb-Schulze@datevnet.de
Mobil: +49 (0) 171 / 56 54 555

Dr. Ingrid Albrecht
Steuerberaterin

Ebereschenallee 29
12623 Berlin-Mahlsdorf

Tel.: +49(0)30 / 56 54 52 0
Fax: +49(0)30 / 56 54 52 28
E-Maill: Stb-Albrecht@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 9 36 27 53

Holger Bierlein
Steuerberater

Starnberger Straße 10
15738 Zeuthen

Tel.: +49(0)33762 / 7 96 0
Fax: +49(0)33762 / 7 96 22
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Holger Bierlein
Steuerberater

Kranzer Straße 6/7
14199 Berlin-Schmargendorf

Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 0
Fax: Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 39
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Bilanzierung oder Einnahmen-Überschussrechnung? Teil 2

Liebe Leserinnen und Leser,

was heißt es, wenn ich eine Einnahmen-Überschussrechnung erstelle?

Bei der Einnahmen-Überschussrechnung, die auch EÜ-Rechnung oder 4/3-Rechnung genannt wird, erfasse ich grundsätzlich erst dann die Erträge und Aufwendungen, wenn sie bezahlt werden. Auf das Datum der Rechnung kommt es grundsätzlich nicht an.

Beispiele 1 und 2:
Am 15.11.1007 erhalte ich eine Rechnung über 500 EUR. Ich bezahle sie erst am 20.01.2008. Die Rechnung von 2007 mindert in 2008 den Gewinn, weil ich sie erst dann bezahlt habe.

Am 01.07.2008 schließe ich eine neue betriebliche Versicherung ab und bezahle den Jahresbeitrag in Höhe von 300 EUR sofort. Der Beitrag gilt bis zum 30.06.2009. Am 01.07.2009 kündige ich die Versicherung wieder. In 2008 kann ich den vollen Beitrag in Höhe von 300 EUR berücksichtigen, weil ich ihn in 2008 bezahlt habe. In 2009 kann ich keinen Versicherungsbeitrag als Aufwand berücksichtigen.

Ausnahme:
Für regelmäßig wiederkehrende Einnahmen oder Ausgaben gilt das Zufluss-Abfluss-Prinzip nicht, wenn sie innerhalb von 10 Tagen nach ihrer Fälligkeit oder vor ihrer Fälligkeit bezahlt werden.

Beispiele 3 und 4:
Die Miete ist immer zum ersten eines jeden Monats fällig. Bereits am 28.12.2007 erhalte ich von einem Mieter die Miete für Januar 2008 in Höhe von 750 EUR. Obwohl ich die Miete in 2007 erhalten habe, erhöht sie erst in 2008 mein Gewinn, weil sie binnen 10 Tagen vor Fälligkeit (01.01.2008) bezahlt wurde.

Die Zinsen werden immer am letzten Tag eines Monats fällig. Die Zinsen für Dezember 2007 in Höhe von 100 EUR zahle ich erst am 05.01.2008. Obwohl ich die Zinsen in 2008 bezahlt habe, mindern sie meinen Gewinn schon in 2007, weil sie innerhalb von 10 Tagen nach Fälligkeit (31.12.2007) bezahlt wurden.

Sichern Sie sich den Vorsteueranspruch
Wenn Sie zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, also z. B. kein allgemeiner Arzt oder kein Kleinunternehmer sind, ist folgendes zu beachten:

Die in einer Rechnung ausgewiesene Umsatzsteuer kann u. a. in dem Jahr als Vorsteuer geltend gemacht werden, in dem die Rechnung gestellt und Lieferung oder Leistung erbracht wurde. In meinem ersten Beispiel ist das in 2007, obwohl die Rechnung erst 2008 bezahlt wurde. Der Gewinn wird durch diese Regelung nicht beeinflusst.

Bitte wenden Sie sich an eine unserer Niederlassungen.