Steuerkanzlei Berlin
Steuerberater, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerberater Berlin, Steuerberater Mahlsdorf, Steuerberater Weißensee, Steuerberater Marzahn, Steuerberater Hellersdorf, Steuerberater Hoppegarten, Steuerberater Neuenhagen, Steuerberater Waldesruh, Steuerberater Köpenick, Steuerberater Friedrichshagen, Steuerberater Biesdorf, Steuerberater Kaulsdorf, Ärzte, Steuerberater Ärzte Berlin, Steuerberater Ergotherapeut, Steuerberater Physiotherapeut, Steuerberater Ergotherapie, Steuerberater Physiotherapie, Steuerberater Heilberufe, Steuerberater Mediziner,Steuerbüro, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerbüro Berlin, Steuerbüro Mahlsdorf, Steuerbüro Weißensee, Steuerbüro Marzahn, Steuerbüro Hellersdorf, Steuerbüro Hoppegarten, Steuerbüro Neuenhagen, Steuerbüro Waldesruh, Steuerbüro Köpenick, Steuerbüro Friedrichshagen, Steuerbüro Biesdorf, Steuerbüro Kaulsdorf, Ärzte, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut, Steuerbüro Physiotherapeut, Steuerbüro Ergotherapie, Steuerbüro Physiotherapie, Steuerbüro Heilberufe, Steuerbüro Mediziner, Steuerkanzlei, Steuerkanzlei Berlin, Steuerkanzlei Mahlsdorf, Steuerkanzlei Weißensee, Steuerkanzlei Marzahn, Steuerkanzlei Hellersdorf, Steuerkanzlei Hoppegarten, Steuerkanzlei Neuenhagen, Steuerkanzlei Waldesruh, Steuerkanzlei Köpenick, Steuerkanzlei Friedrichshagen, Steuerkanzlei Biesdorf, Steuerkanzlei Kaulsdorf, Ärzte, Steuerkanzlei Ärzte Berlin, Steuerkanzlei Ergotherapeut, Steuerkanzlei Physiotherapeut, Steuerkanzlei Ergotherapie, Steuerkanzlei Physiotherapie, Steuerkanzlei Heilberufe, Steuerkanzlei Mediziner, Steuerberater Ergotherapeut Berlin, Steuerberater Physiotherapeut Berlin, Steuerberater Ergotherapie Berlin, Steuerberater Physiotherapie Berlin, Steuerberater Heilberufe Berlin, Steuerberater Mediziner Berlin, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut Berlin, Steuerbüro Physiotherapeut Berlin, Steuerbüro Ergotherapie Berlin, Steuerbüro Physiotherapie Berlin, Steuerbüro Heilberufe Berlin, Steuerbüro Mediziner Berlin

 

Diplom-Finanzwirt
Thomas Schmidt
Steuerberater

Nordweg 65
OT Eden
16515 Oranienburg

Tel.: +49(0)3301 / 83 30 0
Fax: +49(0)3301 / 83 30 30
E-Mail: Stb-ThSchmidt@t-online.de

Sebastian Schulze
Steuerberater

Roelckestraße 24
13086 Berlin-Weißensee

Tel.: +49(0)30 / 92 40 30 110
Fax: +49(0)30 / 92 40 30 128
E-Mail: stb-Schulze@datevnet.de
Mobil: +49 (0) 171 / 56 54 555

Dr. Ingrid Albrecht
Steuerberaterin

Ebereschenallee 29
12623 Berlin-Mahlsdorf

Tel.: +49(0)30 / 56 54 52 0
Fax: +49(0)30 / 56 54 52 28
E-Maill: Stb-Albrecht@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 9 36 27 53

Holger Bierlein
Steuerberater

Starnberger Straße 10
15738 Zeuthen

Tel.: +49(0)33762 / 7 96 0
Fax: +49(0)33762 / 7 96 22
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Holger Bierlein
Steuerberater

Kranzer Straße 6/7
14199 Berlin-Schmargendorf

Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 0
Fax: Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 39
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Bilanzierung oder Einnahmen-Überschussrechnung? Teil 5

Liebe Leserinnen und Leser,

was bedeutet es, wenn ich bilanziere?
Im Gegensatz zur Einnahmen-Überschussrechnung, wo sich die Erlöse und Ausgaben erst mit deren Zu- und Abfluss auf den Gewinn auswirken, werden sie bei der Bilanzierung zu dem Zeitpunkt erfasst, in dem sie entstehen. Auf die Bezahlung der Rechnung kommt es dabei nicht an.

Das heißt, sobald der Unternehmer eine Rechnung erhält oder schreibt, behandelt er sie als Aufwand oder Ertrag. Erfolgt die Bezahlung der Rechnung erst später, weist der Unternehmer Verbindlichkeiten oder Forderungen aus.

Bezahlt der Unternehmer Leistungen, die sowohl das laufende als auch das Vor- bzw. Folgejahr betreffen, wirken sich diese nur anteilig für das laufende Jahr aus.

Beispiel:
Am 01.07.2008 schließt der Unternehmer eine neue betriebliche Versicherung ab. Er bezahlt den Jahresbeitrag in Höhe von 300 EUR sofort. Der Beitrag gilt bis zum 30.06.2009. Am 01.07.2009 kündigt er die Versicherung. In 2008 kann nur der Beitrag für ein halbes Jahr in Höhe von 150 EUR als Aufwand berücksichtigt werden. Die andere Hälfte wirkt sich erst in 2009 auf den Gewinn aus, auch wenn kein Geld fließt.

Für Verbindlichkeiten sind Rückstellungen zu bilden, wenn sie zukünftig für das entsprechende Jahr anfallen und deren Höhe noch ungewiss ist. Diese Rückstellungen mindern bereits den Gewinn im Jahr ihrer Bildung.

Beispiel:
Im Jahresabschluss 2007 muss für die Kosten dieser Jahresabschlusserstellung 2007 eine Rückstellung gebildet werden. Sie beeinflusst den Gewinn 2007, auch wenn die Rechnung für die Leistung in 2008 gestellt wird.

Welche Vorteile bietet die Bilanzierung oder Einnahmen-Überschussrechnung?
Bei der Bilanzierung werden die Kosten und Erlöse periodengerecht erfasst. Dadurch spiegelt die Bilanzierung den tatsächlichen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens im Jahr wider.

Die Einnahmen-Überschussrechnung ist von der Erstellung her einfacher und günstiger. Die Belege brauchen nur nach Zu- und Abfluss sortiert zu werden.


Bitte wenden Sie sich an eine unserer Niederlassungen.