Steuerkanzlei Berlin
Steuerberater, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerberater Berlin, Steuerberater Mahlsdorf, Steuerberater Weißensee, Steuerberater Marzahn, Steuerberater Hellersdorf, Steuerberater Hoppegarten, Steuerberater Neuenhagen, Steuerberater Waldesruh, Steuerberater Köpenick, Steuerberater Friedrichshagen, Steuerberater Biesdorf, Steuerberater Kaulsdorf, Ärzte, Steuerberater Ärzte Berlin, Steuerberater Ergotherapeut, Steuerberater Physiotherapeut, Steuerberater Ergotherapie, Steuerberater Physiotherapie, Steuerberater Heilberufe, Steuerberater Mediziner,Steuerbüro, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerbüro Berlin, Steuerbüro Mahlsdorf, Steuerbüro Weißensee, Steuerbüro Marzahn, Steuerbüro Hellersdorf, Steuerbüro Hoppegarten, Steuerbüro Neuenhagen, Steuerbüro Waldesruh, Steuerbüro Köpenick, Steuerbüro Friedrichshagen, Steuerbüro Biesdorf, Steuerbüro Kaulsdorf, Ärzte, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut, Steuerbüro Physiotherapeut, Steuerbüro Ergotherapie, Steuerbüro Physiotherapie, Steuerbüro Heilberufe, Steuerbüro Mediziner, Steuerkanzlei, Steuerkanzlei Berlin, Steuerkanzlei Mahlsdorf, Steuerkanzlei Weißensee, Steuerkanzlei Marzahn, Steuerkanzlei Hellersdorf, Steuerkanzlei Hoppegarten, Steuerkanzlei Neuenhagen, Steuerkanzlei Waldesruh, Steuerkanzlei Köpenick, Steuerkanzlei Friedrichshagen, Steuerkanzlei Biesdorf, Steuerkanzlei Kaulsdorf, Ärzte, Steuerkanzlei Ärzte Berlin, Steuerkanzlei Ergotherapeut, Steuerkanzlei Physiotherapeut, Steuerkanzlei Ergotherapie, Steuerkanzlei Physiotherapie, Steuerkanzlei Heilberufe, Steuerkanzlei Mediziner, Steuerberater Ergotherapeut Berlin, Steuerberater Physiotherapeut Berlin, Steuerberater Ergotherapie Berlin, Steuerberater Physiotherapie Berlin, Steuerberater Heilberufe Berlin, Steuerberater Mediziner Berlin, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut Berlin, Steuerbüro Physiotherapeut Berlin, Steuerbüro Ergotherapie Berlin, Steuerbüro Physiotherapie Berlin, Steuerbüro Heilberufe Berlin, Steuerbüro Mediziner Berlin

 

Diplom-Finanzwirt
Thomas Schmidt
Steuerberater

Nordweg 65
OT Eden
16515 Oranienburg

Tel.: +49(0)3301 / 83 30 0
Fax: +49(0)3301 / 83 30 30
E-Mail: Stb-ThSchmidt@t-online.de

Sebastian Schulze
Steuerberater

Roelckestraße 24
13086 Berlin-Weißensee

Tel.: +49(0)30 / 92 40 30 110
Fax: +49(0)30 / 92 40 30 128
E-Mail: stb-Schulze@datevnet.de
Mobil: +49 (0) 171 / 56 54 555

Dr. Ingrid Albrecht
Steuerberaterin

Ebereschenallee 29
12623 Berlin-Mahlsdorf

Tel.: +49(0)30 / 56 54 52 0
Fax: +49(0)30 / 56 54 52 28
E-Maill: Stb-Albrecht@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 9 36 27 53

Holger Bierlein
Steuerberater

Starnberger Straße 10
15738 Zeuthen

Tel.: +49(0)33762 / 7 96 0
Fax: +49(0)33762 / 7 96 22
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Holger Bierlein
Steuerberater

Kranzer Straße 6/7
14199 Berlin-Schmargendorf

Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 0
Fax: Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 39
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Steuerliche Vorteile bei Auswärtstätigkeit

Liebe Leserinnen und Leser,

wann liegt Auswärtstätigkeit vor?

Auswärtstätigkeit liegt vor, sobald ein Unternehmer bzw. Arbeitnehmer vorübergehend außerhalb seiner Wohnung oder regelmäßigen Arbeitsstätte beruflich tätig wird. Eine regelmäßige Arbeitsstätte ist der ortsgebundene Mittelpunkt der auf Dauer angelegten beruflichen Tätigkeit. Das ist dann der Fall, wenn dieser Ort durchschnittlich einmal wöchentlich aufgesucht wird.  Der ortsgebundene Mittelpunkt muss nicht beim Arbeitgeber sein. Auch Unternehmer und Arbeitnehmer, die keine regelmäßige Arbeitsstätte haben, z. B. LKW-Fahrer, fallen darunter.

Die früher geltende 30-Kilometer-Grenze bei ständig wechselnden Tätigkeitsstätten oder die 3-Monats-Frist bei den Fahrt- und Übernachtungskosten sind entfallen. Bei dem Pauschbetrag für den Verpflegungsmehraufwand existiert die 3-Monats-Frist weiterhin. D.h., Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand können bei derselben Auswärtstätigkeit regelmäßig nur für die ersten 3 Monate steuer- und sozialversicherungsfrei ersetzt bzw. als Werbungskosten angesetzt werden.

Beispiel: Der Bauarbeiter Stein ist 4 Monate (5 Tage pro Woche) von 6:30 Uhr - 17:30 Uhr an Baustellen tätig, die 25 km von seiner Wohnung entfernt liegen. Stein kann für jeden mit seinem privaten PKW gefahrenen Kilometer 0,30 EUR geltend machen. Für die ersten 3 Monate steht Stein eine Verpflegungspauschale von 6 EUR je Arbeitstag zu.

Übernachtungskosten sind immer durch Belege nachzuweisen. Ist im Gesamtpreis Frühstück enthalten, ohne dass es einzeln ausgewiesen wird, muss die Verpflegungspauschale für 24 Stunden um 20 % gekürzt werden. Enthält der Preis auch Mittag- und Abendessen, erfolgt eine weitere Kürzung um jeweils 40 % des Verpflegungsmehraufwandes. Für das Ausland gelten andere Verpflegungspauschalen als für das Inland. Beispiele zeigt folgende Tabelle:

Abwesenheit

8≥14 Stunden

14≥24 Stunden

< 24 Stunden

Inland

6 EUR

12 EUR

24 EUR

Frankreich

13 EUR

26 EUR

39 EUR

Paris

16 EUR

32 EUR

48 EUR

Über die Anwendung der Regelung bei Zeitarbeitsfirmen, Fuhrunternehmen, Pflegeeinrichtungen u. a. beraten wir Sie gern.

Bitte wenden Sie sich an eine unserer Niederlassungen.