Steuerkanzlei Berlin
Steuerberater, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerberater Berlin, Steuerberater Mahlsdorf, Steuerberater Weißensee, Steuerberater Marzahn, Steuerberater Hellersdorf, Steuerberater Hoppegarten, Steuerberater Neuenhagen, Steuerberater Waldesruh, Steuerberater Köpenick, Steuerberater Friedrichshagen, Steuerberater Biesdorf, Steuerberater Kaulsdorf, Ärzte, Steuerberater Ärzte Berlin, Steuerberater Ergotherapeut, Steuerberater Physiotherapeut, Steuerberater Ergotherapie, Steuerberater Physiotherapie, Steuerberater Heilberufe, Steuerberater Mediziner,Steuerbüro, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerbüro Berlin, Steuerbüro Mahlsdorf, Steuerbüro Weißensee, Steuerbüro Marzahn, Steuerbüro Hellersdorf, Steuerbüro Hoppegarten, Steuerbüro Neuenhagen, Steuerbüro Waldesruh, Steuerbüro Köpenick, Steuerbüro Friedrichshagen, Steuerbüro Biesdorf, Steuerbüro Kaulsdorf, Ärzte, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut, Steuerbüro Physiotherapeut, Steuerbüro Ergotherapie, Steuerbüro Physiotherapie, Steuerbüro Heilberufe, Steuerbüro Mediziner, Steuerkanzlei, Steuerkanzlei Berlin, Steuerkanzlei Mahlsdorf, Steuerkanzlei Weißensee, Steuerkanzlei Marzahn, Steuerkanzlei Hellersdorf, Steuerkanzlei Hoppegarten, Steuerkanzlei Neuenhagen, Steuerkanzlei Waldesruh, Steuerkanzlei Köpenick, Steuerkanzlei Friedrichshagen, Steuerkanzlei Biesdorf, Steuerkanzlei Kaulsdorf, Ärzte, Steuerkanzlei Ärzte Berlin, Steuerkanzlei Ergotherapeut, Steuerkanzlei Physiotherapeut, Steuerkanzlei Ergotherapie, Steuerkanzlei Physiotherapie, Steuerkanzlei Heilberufe, Steuerkanzlei Mediziner, Steuerberater Ergotherapeut Berlin, Steuerberater Physiotherapeut Berlin, Steuerberater Ergotherapie Berlin, Steuerberater Physiotherapie Berlin, Steuerberater Heilberufe Berlin, Steuerberater Mediziner Berlin, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut Berlin, Steuerbüro Physiotherapeut Berlin, Steuerbüro Ergotherapie Berlin, Steuerbüro Physiotherapie Berlin, Steuerbüro Heilberufe Berlin, Steuerbüro Mediziner Berlin

 

Diplom-Finanzwirt
Thomas Schmidt
Steuerberater

Nordweg 65
OT Eden
16515 Oranienburg

Tel.: +49(0)3301 / 83 30 0
Fax: +49(0)3301 / 83 30 30
E-Mail: Stb-ThSchmidt@t-online.de

Sebastian Schulze
Steuerberater

Roelckestraße 24
13086 Berlin-Weißensee

Tel.: +49(0)30 / 92 40 30 110
Fax: +49(0)30 / 92 40 30 128
E-Mail: stb-Schulze@datevnet.de
Mobil: +49 (0) 171 / 56 54 555

Dr. Ingrid Albrecht
Steuerberaterin

Ebereschenallee 29
12623 Berlin-Mahlsdorf

Tel.: +49(0)30 / 56 54 52 0
Fax: +49(0)30 / 56 54 52 28
E-Maill: Stb-Albrecht@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 9 36 27 53

Holger Bierlein
Steuerberater

Starnberger Straße 10
15738 Zeuthen

Tel.: +49(0)33762 / 7 96 0
Fax: +49(0)33762 / 7 96 22
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Holger Bierlein
Steuerberater

Kranzer Straße 6/7
14199 Berlin-Schmargendorf

Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 0
Fax: Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 39
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten zum Jahresende 2009

Liebe Leserinnen und Leser,

sparen Sie mit Weitblick Steuern. Stellen Sie jetzt noch die Weichen für eine geringere Steuerbelastung für das Jahr 2009! Welche Möglichkeiten Sie haben und auf was Sie achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.


Unternehmer, die ihren Gewinn durch Einnahme-Überschuss-Rechnung ermitteln, können durch Verlagerung von Einnahmen und Ausgaben für 2009 eine Steuerentlastung erreichen. Durch die vorzeitige Inanspruchnahme von laufenden Ausgaben können die Betriebsausgaben erhöht werden. Demgegenüber kann durch die Verlagerung von Forderungen ins Jahr 2010 eine Einnahmenverschiebung realisiert werden.

Eine weitere Möglichkeit Steuern zu sparen, offeriert der Investitionsabzugsbetrag für künftige Investitionen in neue oder gebrauchte Maschinen, Anlagen, Geräte, Möbel oder Fahrzeuge. Steuerlich kann es sinnvoll sein, noch in diesem Jahr geplante Investitionen in das nächste Jahr zu verschieben, weil durch den Investitionsabzugsbetragin 2009 ein höheres Abzugspotential zur Verfügung steht.
 
Begünstigt sind bilanzierende Firmen, deren Eigenkapital für die Jahre 2009 und 2010 nicht mehr als 335.000 EUR beträgt. Bei Unternehmen mit Einnahme-Überschuss-Rechnung darf der Gewinn 200.000 EUR nicht überschreiten. Bilden Sie in 2009 den Abzugsbetrag in Höhe von bis zu 40 % der voraussichtlichen Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten. Sie senken damit Ihren Gewinn in 2009. Für den Kauf des entsprechenden Wirtschaftsgutes haben Sie drei Jahre Zeit.

Sinnvoll ist dies jedoch nur, wenn Sie die Investition tatsächlich beabsichtigen. Anderenfalls erhöht sich die Steuer rückwirkend im Bildungsjahr und Nachzahlungs-zinsen fallen an.

Bei Vermietung und Verpachtung mindern Sie Ihre Steuerbelastung, wenn Sie ohnehin anstehende Reparaturen noch im Jahr 2009 durchführen und bezahlen.

Solche Gestaltungsmöglichkeiten sind besonders für Personen interessant, die von der "Reichensteuer" betroffen sind. Wenn das Einkommen die kritische Marke von 250.000 EUR (500.000 EUR bei Zusammenveranlagung) übersteigt, springt der Spitzensteuersatz von 42 % auf 45 %. Durch Vermeidung dieses Steuersprungs können Steuern gespart werden. Wir empfehlen Ihnen eine Erhöhung der Ausgaben in 2009 jedoch nur dann, wenn diese ohnehin zukünftig notwendig sind.

Kalkulieren lohnt sich! Weitere Gestaltungsmöglichkeiten stellen wir Ihnen gerne vor. Bitte sprechen Sie uns an.