Steuerkanzlei Berlin
Steuerberater, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerberater Berlin, Steuerberater Mahlsdorf, Steuerberater Weißensee, Steuerberater Marzahn, Steuerberater Hellersdorf, Steuerberater Hoppegarten, Steuerberater Neuenhagen, Steuerberater Waldesruh, Steuerberater Köpenick, Steuerberater Friedrichshagen, Steuerberater Biesdorf, Steuerberater Kaulsdorf, Ärzte, Steuerberater Ärzte Berlin, Steuerberater Ergotherapeut, Steuerberater Physiotherapeut, Steuerberater Ergotherapie, Steuerberater Physiotherapie, Steuerberater Heilberufe, Steuerberater Mediziner,Steuerbüro, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerbüro Berlin, Steuerbüro Mahlsdorf, Steuerbüro Weißensee, Steuerbüro Marzahn, Steuerbüro Hellersdorf, Steuerbüro Hoppegarten, Steuerbüro Neuenhagen, Steuerbüro Waldesruh, Steuerbüro Köpenick, Steuerbüro Friedrichshagen, Steuerbüro Biesdorf, Steuerbüro Kaulsdorf, Ärzte, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut, Steuerbüro Physiotherapeut, Steuerbüro Ergotherapie, Steuerbüro Physiotherapie, Steuerbüro Heilberufe, Steuerbüro Mediziner, Steuerkanzlei, Steuerkanzlei Berlin, Steuerkanzlei Mahlsdorf, Steuerkanzlei Weißensee, Steuerkanzlei Marzahn, Steuerkanzlei Hellersdorf, Steuerkanzlei Hoppegarten, Steuerkanzlei Neuenhagen, Steuerkanzlei Waldesruh, Steuerkanzlei Köpenick, Steuerkanzlei Friedrichshagen, Steuerkanzlei Biesdorf, Steuerkanzlei Kaulsdorf, Ärzte, Steuerkanzlei Ärzte Berlin, Steuerkanzlei Ergotherapeut, Steuerkanzlei Physiotherapeut, Steuerkanzlei Ergotherapie, Steuerkanzlei Physiotherapie, Steuerkanzlei Heilberufe, Steuerkanzlei Mediziner, Steuerberater Ergotherapeut Berlin, Steuerberater Physiotherapeut Berlin, Steuerberater Ergotherapie Berlin, Steuerberater Physiotherapie Berlin, Steuerberater Heilberufe Berlin, Steuerberater Mediziner Berlin, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut Berlin, Steuerbüro Physiotherapeut Berlin, Steuerbüro Ergotherapie Berlin, Steuerbüro Physiotherapie Berlin, Steuerbüro Heilberufe Berlin, Steuerbüro Mediziner Berlin

 

Diplom-Finanzwirt
Thomas Schmidt
Steuerberater

Nordweg 65
OT Eden
16515 Oranienburg

Tel.: +49(0)3301 / 83 30 0
Fax: +49(0)3301 / 83 30 30
E-Mail: Stb-ThSchmidt@t-online.de

Sebastian Schulze
Steuerberater

Roelckestraße 24
13086 Berlin-Weißensee

Tel.: +49(0)30 / 92 40 30 110
Fax: +49(0)30 / 92 40 30 128
E-Mail: stb-Schulze@datevnet.de
Mobil: +49 (0) 171 / 56 54 555

Dr. Ingrid Albrecht
Steuerberaterin

Ebereschenallee 29
12623 Berlin-Mahlsdorf

Tel.: +49(0)30 / 56 54 52 0
Fax: +49(0)30 / 56 54 52 28
E-Maill: Stb-Albrecht@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 9 36 27 53

Holger Bierlein
Steuerberater

Starnberger Straße 10
15738 Zeuthen

Tel.: +49(0)33762 / 7 96 0
Fax: +49(0)33762 / 7 96 22
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Holger Bierlein
Steuerberater

Kranzer Straße 6/7
14199 Berlin-Schmargendorf

Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 0
Fax: Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 39
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge ab 2010 voll absetzbar

Liebe Leserinnen und Leser,

ab 01.01.2010 wirken sich Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung in vollem Umfang steuermindernd aus. Diese Neuregelung enthält das Bürgerentlastungsgesetz vom 19. Juni 2009. Welche Entlastungen sind damit verbunden?

Steuerlich voll absetzbar sind die Aufwendungen für die gesetzliche oder private Kranken- und Pflegeversicherung. Beiträge für Zusatzleistungen (Einzelzimmer, Chefarztbehandlung) werden allerdings nicht berücksichtigt. Sind im Versicherungsbeitrag Krankengeldbestandteile enthalten, wird dieser pauschal um 4 % gemindert. Erstmals besteht durch die Neugestaltung die Möglichkeit, Beiträge für Kinder, die über ihre Eltern versichert sind, vollständig abzusetzen. Für weitere Vorsorgeaufwendungen, wie bspw. eine Unfallversicherung ist die Absetzbarkeit jedoch nur unwesentlich verbessert worden. Der Vorsorgehöchstbetrag wurde für Arbeitnehmer von 1.500 EUR auf 1.900 EUR und für Selbstständige von 2.400 EUR auf 2.800 EUR erhöht.

Beispiel: Der Unternehmer Meier realisiert aus freiberuflicher Tätigkeit einen Gewinn von 50.000 EUR. Seine Vorsorgeaufwendungen betragen jährlich für private Kranken-versicherung 6.000 EUR, Lebensversicherung 2.250 EUR, Unfallversicherung 180 EUR und 240 EUR für die Berufsunfähigkeitsversicherung.


  2008/2009
ab 2010
Gewinn
 50.000 €
50.000 €
Sonderausgabenpauschale 36 €
 36 €
Vorsorge-Höchstbetrag  2.400 €
 6.000 €
zu versteuerndes Einkommen
 47.564 €
43.964 €
     
Einkommensteuer  11.969 €
 10.569 €
Ersparnis  11,70 %
 1.400 €


Wie das Berechnungsbeispiel zeigt, wird Herr Meier durch die Neuregelung ab 2010 um 11,7 % steuerlich entlastet. Hätte er Aufwendungen für die Kranken- und Pflegeversicherung in Höhe von nur 1.560 Euro jährlich, könnte er ab 2010 den höheren Vorsorgehöchstbetrag (2.800 EUR) geltend machen. Seine Steuerersparnis beträgt in diesem Fall noch 156 Euro. Beiträge, die den Höchstbetrag übersteigen, wirken sich jedoch nicht mehr aus. Sparen auch Sie durch unsere Beratung Steuern! Bitte sprechen Sie uns an!

Steuerberater Dr. Albrecht & Partner GbR

Berlin - Oranienburg - Zeuthen