Steuerkanzlei Berlin
Steuerberater, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerberater Berlin, Steuerberater Mahlsdorf, Steuerberater Weißensee, Steuerberater Marzahn, Steuerberater Hellersdorf, Steuerberater Hoppegarten, Steuerberater Neuenhagen, Steuerberater Waldesruh, Steuerberater Köpenick, Steuerberater Friedrichshagen, Steuerberater Biesdorf, Steuerberater Kaulsdorf, Ärzte, Steuerberater Ärzte Berlin, Steuerberater Ergotherapeut, Steuerberater Physiotherapeut, Steuerberater Ergotherapie, Steuerberater Physiotherapie, Steuerberater Heilberufe, Steuerberater Mediziner,Steuerbüro, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerbüro Berlin, Steuerbüro Mahlsdorf, Steuerbüro Weißensee, Steuerbüro Marzahn, Steuerbüro Hellersdorf, Steuerbüro Hoppegarten, Steuerbüro Neuenhagen, Steuerbüro Waldesruh, Steuerbüro Köpenick, Steuerbüro Friedrichshagen, Steuerbüro Biesdorf, Steuerbüro Kaulsdorf, Ärzte, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut, Steuerbüro Physiotherapeut, Steuerbüro Ergotherapie, Steuerbüro Physiotherapie, Steuerbüro Heilberufe, Steuerbüro Mediziner, Steuerkanzlei, Steuerkanzlei Berlin, Steuerkanzlei Mahlsdorf, Steuerkanzlei Weißensee, Steuerkanzlei Marzahn, Steuerkanzlei Hellersdorf, Steuerkanzlei Hoppegarten, Steuerkanzlei Neuenhagen, Steuerkanzlei Waldesruh, Steuerkanzlei Köpenick, Steuerkanzlei Friedrichshagen, Steuerkanzlei Biesdorf, Steuerkanzlei Kaulsdorf, Ärzte, Steuerkanzlei Ärzte Berlin, Steuerkanzlei Ergotherapeut, Steuerkanzlei Physiotherapeut, Steuerkanzlei Ergotherapie, Steuerkanzlei Physiotherapie, Steuerkanzlei Heilberufe, Steuerkanzlei Mediziner, Steuerberater Ergotherapeut Berlin, Steuerberater Physiotherapeut Berlin, Steuerberater Ergotherapie Berlin, Steuerberater Physiotherapie Berlin, Steuerberater Heilberufe Berlin, Steuerberater Mediziner Berlin, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut Berlin, Steuerbüro Physiotherapeut Berlin, Steuerbüro Ergotherapie Berlin, Steuerbüro Physiotherapie Berlin, Steuerbüro Heilberufe Berlin, Steuerbüro Mediziner Berlin

 

Diplom-Finanzwirt
Thomas Schmidt
Steuerberater

Nordweg 65
OT Eden
16515 Oranienburg

Tel.: +49(0)3301 / 83 30 0
Fax: +49(0)3301 / 83 30 30
E-Mail: Stb-ThSchmidt@t-online.de

Sebastian Schulze
Steuerberater

Roelckestraße 24
13086 Berlin-Weißensee

Tel.: +49(0)30 / 92 40 30 110
Fax: +49(0)30 / 92 40 30 128
E-Mail: stb-Schulze@datevnet.de
Mobil: +49 (0) 171 / 56 54 555

Dr. Ingrid Albrecht
Steuerberaterin

Ebereschenallee 29
12623 Berlin-Mahlsdorf

Tel.: +49(0)30 / 56 54 52 0
Fax: +49(0)30 / 56 54 52 28
E-Maill: Stb-Albrecht@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 9 36 27 53

Holger Bierlein
Steuerberater

Starnberger Straße 10
15738 Zeuthen

Tel.: +49(0)33762 / 7 96 0
Fax: +49(0)33762 / 7 96 22
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Holger Bierlein
Steuerberater

Kranzer Straße 6/7
14199 Berlin-Schmargendorf

Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 0
Fax: Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 39
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Das Recht auf Vorsteuerabzug. Führt eine falsche Angabe auf der Rechnung zum Verlust des Vorsteuerabzugs?

Liebe Leserinnen und Leser,

so mancher Unternehmer hat es erfahren müssen, dass das Finanzamt den Vorsteuerabzug nicht zugelassen hat, weil die Eingangsrechnung fehlerhaft war.
Damit die Rechnung zum Vorsteuerabzug berechtigt, sind folgende Angaben erforderlich:
  • vollständige Namen und Anschriften des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers,
  • Steuernummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des leistenden Unternehmers,
  • Ausstellungsdatum,
  • Rechnungsnummer,
  • Menge und Art der gelieferten Gegenstände oder Dienstleistung,
  • Zeitpunkt der Lieferung oder Dienstleistung,
  • Entgelt, aufgeschlüsselt nach Steuersätzen, Hinweise im Falle einer Steuerbefreiung,
  • Steuersatz und Steuerbetrag.

Sobald diese Angaben unvollständig oder fehlerhaft gemacht sind, lässt das Finanzamt den Vorsteuerabzug erst in dem Zeitpunkt zu, in dem die Rechnung vom leistenden Unternehmer berichtigt worden ist. Häufig werden Mängel bei der Rechnungsausstellung erst mehrere Jahre später bei einer Außenprüfung durch das Finanzamt festgestellt. Rückwirkend entfällt dann der Vorsteuerabzug. Das Finanzamt fordert den Vorsteuerbetrag zurück und berechnet zusätzlich Nachzahlungszinsen. Erst im Zeitpunkt der Rechnungsberichtigung wird dann der Vorsteuerabzug gewährt.Ist eine Berichtigung nicht mehr möglich, entfällt der Vorsteuerabzug. Diese Verfahrensweise kann zu erheblichen Liquiditätsproblemen führen.

Mit Urteil vom 15.07.2010 hat der EUGH diese Handhabung entschärft. Einem ungarischen Unternehmer wurde der Vorsteuerabzug wegen eines falschen Datums des Abschlusses der Dienstleistung nicht gewährt, obwohl die übrigen Voraussetzungen erfüllt waren. In den vorgelegten korrigierten Rechnungen war dieser Fehler berichtigt worden, jedoch fehlte die fortlaufende Nummerierung der Rechnung und der Gutschrift.
In diesen Fall hat der EUGH entschieden, dass eine rückwirkende Rechnungsberichtigung möglich ist, wenn der Behörde bis zum Zeitpunkt der Entscheidung eine berichtigte Rechnung vorliegt.
Dieses Urteil wird Auswirkungen auf die deutsche Rechtsprechung haben. Wie die Finanzverwaltung darauf reagiert, bleibt abzuwarten.
Deshalb sollten Rechnungen, bei denen der Vorsteuerabzug begehrt wird, sofort auf Vollständigkeit geprüft werden. Treten Mängel auf, sind zeitnahe Berichtigungen anzufordern. Das spart Geld und Ärger.

Über weitere besondere Rechnungs-anforderungen z.B. bei Bauleistungen oder im innergemeinschaftlicher Verkehr informieren wir Sie gern.

Bitte sprechen Sie uns an!
Steuerberater Dr. Albrecht & Partner GbR