Steuerkanzlei Berlin
Steuerberater, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerberater Berlin, Steuerberater Mahlsdorf, Steuerberater Weißensee, Steuerberater Marzahn, Steuerberater Hellersdorf, Steuerberater Hoppegarten, Steuerberater Neuenhagen, Steuerberater Waldesruh, Steuerberater Köpenick, Steuerberater Friedrichshagen, Steuerberater Biesdorf, Steuerberater Kaulsdorf, Ärzte, Steuerberater Ärzte Berlin, Steuerberater Ergotherapeut, Steuerberater Physiotherapeut, Steuerberater Ergotherapie, Steuerberater Physiotherapie, Steuerberater Heilberufe, Steuerberater Mediziner,Steuerbüro, Berlin, Mahlsdorf, Weißensee, Marzahn, Hellersdorf, Hoppegarten, Neuenhagen, Waldesruh, Biesdorf, Kaulsdorf, Köpenick, Friedrichshagen, Steuerbüro Berlin, Steuerbüro Mahlsdorf, Steuerbüro Weißensee, Steuerbüro Marzahn, Steuerbüro Hellersdorf, Steuerbüro Hoppegarten, Steuerbüro Neuenhagen, Steuerbüro Waldesruh, Steuerbüro Köpenick, Steuerbüro Friedrichshagen, Steuerbüro Biesdorf, Steuerbüro Kaulsdorf, Ärzte, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut, Steuerbüro Physiotherapeut, Steuerbüro Ergotherapie, Steuerbüro Physiotherapie, Steuerbüro Heilberufe, Steuerbüro Mediziner, Steuerkanzlei, Steuerkanzlei Berlin, Steuerkanzlei Mahlsdorf, Steuerkanzlei Weißensee, Steuerkanzlei Marzahn, Steuerkanzlei Hellersdorf, Steuerkanzlei Hoppegarten, Steuerkanzlei Neuenhagen, Steuerkanzlei Waldesruh, Steuerkanzlei Köpenick, Steuerkanzlei Friedrichshagen, Steuerkanzlei Biesdorf, Steuerkanzlei Kaulsdorf, Ärzte, Steuerkanzlei Ärzte Berlin, Steuerkanzlei Ergotherapeut, Steuerkanzlei Physiotherapeut, Steuerkanzlei Ergotherapie, Steuerkanzlei Physiotherapie, Steuerkanzlei Heilberufe, Steuerkanzlei Mediziner, Steuerberater Ergotherapeut Berlin, Steuerberater Physiotherapeut Berlin, Steuerberater Ergotherapie Berlin, Steuerberater Physiotherapie Berlin, Steuerberater Heilberufe Berlin, Steuerberater Mediziner Berlin, Steuerbüro Ärzte Berlin, Steuerbüro Ergotherapeut Berlin, Steuerbüro Physiotherapeut Berlin, Steuerbüro Ergotherapie Berlin, Steuerbüro Physiotherapie Berlin, Steuerbüro Heilberufe Berlin, Steuerbüro Mediziner Berlin

 

Diplom-Finanzwirt
Thomas Schmidt
Steuerberater

Nordweg 65
OT Eden
16515 Oranienburg

Tel.: +49(0)3301 / 83 30 0
Fax: +49(0)3301 / 83 30 30
E-Mail: Stb-ThSchmidt@t-online.de

Sebastian Schulze
Steuerberater

Roelckestraße 24
13086 Berlin-Weißensee

Tel.: +49(0)30 / 92 40 30 110
Fax: +49(0)30 / 92 40 30 128
E-Mail: stb-Schulze@datevnet.de
Mobil: +49 (0) 171 / 56 54 555

Dr. Ingrid Albrecht
Steuerberaterin

Ebereschenallee 29
12623 Berlin-Mahlsdorf

Tel.: +49(0)30 / 56 54 52 0
Fax: +49(0)30 / 56 54 52 28
E-Maill: Stb-Albrecht@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 9 36 27 53

Holger Bierlein
Steuerberater

Starnberger Straße 10
15738 Zeuthen

Tel.: +49(0)33762 / 7 96 0
Fax: +49(0)33762 / 7 96 22
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Holger Bierlein
Steuerberater

Kranzer Straße 6/7
14199 Berlin-Schmargendorf

Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 0
Fax: Tel.: +49(0)30 89 73 79 75 - 39
E-Mail: Stb-Bierlein@datevnet.de
Mobil: +49(0)173 / 6 06 62 57

Was bei EU-Geschäften zu beachten ist Änderungen bei der Zusammenfassenden Meldung

Liebe Leserinnen und Leser,

Unternehmer, die umsatzsteuerfreie EU-Geschäfte ausführen, haben eine Zusammenfassende Meldung (ZM) beim Bundeszentralamt für Steuern abzugeben.

Welche Geschäfte können betroffen sein:
  • innergemeinschaftliche Warenlieferungen,
  • innergemeinschaftliche Lieferungen im Rahmen von  Dreiecksgeschäften und
  • sonstige Leistungen, die in den anderen EU-Ländern ausgeführt wurden. 

Jedoch nicht jedes Geschäft im Rahmen der EU ist von der Umsatzsteuer befreit. Das Umsatzsteuergesetz enthält z. T.  komplizierte Regelungen, wonach die Umsatzsteuerfreiheit festzustellen ist. Wir sind Ihnen gern behilflich, die Umsatzsteuerfreiheit Ihrer Geschäftsvorfälle im Rahmen der EU zu beurteilen.

Die Meldepflicht für sonstige Leistungen im Rahmen der EU besteht erst seit 01.01.2010. Das betrifft z. B. Dolmetscher und Übersetzer, die für  Firmen mit Sitz im EU - Ausland tätig sind. Es sind die entsprechenden Umsätze und Umsatzsteueridentifikationsnummern der Empfänger zu melden. Die Empfänger der Leistung in der EU müssen die Umsatzsteuer dann an Ihr eigenes Finanzamt melden. Meist können sie diese gleich als Vorsteuer abziehen.

Die ZM ist seit dem 01.07.2010 grundsätzlich bis zum 25. Tag nach Ablauf des Kalendermonats abzugeben, in dem die Lieferung ausgeführt wurde.
Für die Monate, in denen keine EU - Geschäfte erbracht wurden, bedarf es keiner Meldung.
Beträgt die Summe der Warenlieferungen und Dreiecksgeschäfte in die EU weder für das laufende noch für eines der vier vorangegangenen Kalendervierteljahre 50.000 Euro, kann die Meldung bis zum 25. Tag nach Ablauf des Quartals abgegeben werden. Für den Übergangs-zeitraum vom 01.07.2010 bis 31.12.2011 ist dieser Betrag auf 100.000 Euro angehoben worden. Die ZM für sonstige Leistungen ist immer quartalsweise abzugeben.
Von der Umsatzsteuer befreite Klein- unternehmen geben keine ZM ab.

Welche weiteren Änderungen gibt es? Eine Dauerfristverlängerung für die Abgabe der ZM wird nicht mehr gewährt. Für die ZM ab 01.07.2010 ist der Zeitpunkt entscheidend, zu dem die Leistung ausgeführt wurde und nicht das Datum der Rechnungslegung.

Über weitere Einzelheiten im Zusammenhang mit der Abgabe der ZM können Sie sich gern bei uns informieren.

Bitte sprechen Sie uns an!
Steuerberater                     
Dr. Albrecht & Partner GbR